Beiträge

Liebherr 1500 LTM 500 Tonner Krane Autokrane Schares Köln Kranbrücke Tandemhub

Schares 500 Tonner für Tandemhub in Köln – Kranbrücke in Rekordzeit gesetzt

Ein logistisches Großprojekt der HGK: Um Güterzüge effizienter, schneller und kostengünstiger abzufertigen, wurde in Köln-Niehl eine Kranbrücke gesetzt. Hier werden Container von der Straße auf die Schiene umgeladen – ein effektives Mittel gegen den Verkehrskollaps auf den Straßen. Die 55 Meter langen Brückenteile wurden zunächst vom Herstellungsort in Essen nach Köln transportiert. Anschließend kamen die beiden 500 Tonner von Autokrane Schares zum Einsatz. Mit Hilfe der Liebherr Autokrane wurden die einzelnen Teile dann in Rekordzeit zusammengesetzt. Innerhalb von 48 Stunden stand die Containerbrücke mit seiner Stahlkonstruktion auf der Kranschiene.

Lesen Sie den ganzen Artikel der Kölner Hafenzeitung hier: https://specials.ksta.de/zwei-neue-kran-giganten-fuer-das-terminal-koeln-nord-77840

Zwei LTM 1500 Liebherr im Tandemhub für Brückenbauwerk A3 bei Emmerich

Anfang Februar 2019 bekamen wir von unserem Kunden Max Bögl die Aufgabe gestellt, Fertigteilträger und Segmentplatten auf dem Neubau der Brücke Speelberger Straße in Emmerich am Rhein zu legen. Die Fertigteilträger wurden durch uns bereits am 05. April 2019 gesetzt.

Am Wochenende ging es nun um die Positionierung der 22 Segmentplatten mit einem Gewicht von jeweils 28 to. Nach Vorarbeit unseres Außendienstes und Ausarbeitung einer Zugstudie kam heraus, dass wir hierfür zwei 400 Tonnen Mobilkrane benötigten, da die Fahrbahndeckenelementeaus statischen Gründen nur im Tandem-Hub gelegt werden können. Zum Einsatz kamen unsere beiden LTM 1500 mit 90to. Ballast im Tandemhub.

Diese Bauweise ermöglicht eine große Zeitersparnis im Vergleich zu der Standardbauweise und ist in NRW ein Pilotprojekt. Theoretisch kann in Zukunft eine solche Brücke an einem Wochenende stehen.

Neue Deckenplatten für Stadtsparkassen-Bau in Bocholt

Ganz besondere Deckenplatten für den Neubau der Stadtsparkasse Bocholt galt es am Samstag zu verlegen. Unsere Technische Zeichnerin Nicole Bröker plante den Einsatz im Vorfeld mit einer CAD Zugstudie, um dem Kunden das bestmögliche Ergebnis zu liefern. Am Freitag wurde unser LTM1500 mit 165,0 Tonnen Ballast und 49,0 Meter Wippe am Neutorplatz in Bocholt gerüstet. Kein einfaches Unterfangen, da uns zum Rüsten nicht viel Platz zur Verfügung stand. Dank der genauen  Ausarbeitung im Vorfeld und unserer kompetenten Mitarbeiter vor Ort, lief die Rüstung des LTM1500 reibungslos. Am Samstag wurden dann die bis zu 35,7  Tonnen schweren Deckenplatten in ihre Position gehoben.

Dank unseres Teams vor Ort ein erfolgreicher Einsatz.